1Stefan Wentzel
Dipl.-Ing. (FH), ist seit über 30 Jahren für Avaya und die Vorgängerunternehmen tätig. Nach seiner Lehre zum Fernmeldeelektroniker und anschließendem Ingenieur Informatik  Studium an der Fachhochschule Frankfurt stellte er sich immer neuen Herausforderungen rund um  die Themen Service, Training, Produktmanagement, Marketing und Vertrieb. Aktuell verantwortet er  die Themen Executive Briefing und Business Development. Zu seinen Kernaufgaben gehören die  strategische Beratung von Kunden und Interessenten zur gemeinsamen Lösungsdefinition. Hierbei  orientiert er sich an deren Herausforderungen und Zielsetzungen, um jeweils individuelle Mehrwerte  zu schaffen, wie Produktivitätssteigerung, verbesserte Kundenbindung, Prozessoptimierung und viele mehr.

Thema
„Die Welt nach ISDN“ Was passiert nach 2018 und welche Chancen bietet die zukünftige Unterneh-menskommunikation.

Kurzbeschreibung Vortrag:

„Die Welt nach ISDN“ Was passiert nach 2018 und welche Chancen bietet die zukünftige Unternehmenkommunikation.

Mit der Abschaltung des ISDN-Netzwerkes zwingt die Deutsche Telekom alle Unternehmen zum Umstieg auf einen IP-basierten Anschluss. Was sich zunächst etwas bedrohlich anhört, ist jedoch eher eine Chance. Denn die IP-Technologie bietet viele zusätzliche Möglichkeiten.

Es wird einen regen Wettbewerb geben, von dem Kunden in Form von fallenden Preisen bei wachsenden Leistungen profitieren. Hinzu kommt, dass durch die IP-Technologie alte Dienste, wie zum Beispiel Audiokonferenzen oder Voicemail-Systeme, leistungsfähiger und flexibler werden. Auch die Integration von Computer und Telefon (CTI) wird einfacher.

Der Umstieg von ISDN auf ALL-IP birgt allerdings auch Risiken. Nicht alles, was bisher funktioniert hat, kann so weiter betrieben werden. Alarmanlagen, EC-Cashgeräte oder Fahrstuhlnotrufe sind nur einige Beispiele hierfür. Damit der Umstieg dennoch reibungslos funktioniert, bieten wir Ihnen zusammen mit Avaya alles aus einer Hand. Und können Ihnen auch zusätzliche Visionen aufzeigen, wie sich z.B. Ihre Geschäftsabläufe durch flexible Integrationsmöglichkeiten noch durchgängiger gestalten lassen. So lassen sich mittels sogenannter Snap-Ins auch Anwendungen einbinden und neue, individuelle Funktionen in Ihre Geschäftsprozesse integrieren.

Hier geht es zurück zur Referentenübersicht…


logo_it2ko_kl